Heimtiersprechstunde

Eine unserer Leidenschaften gehört auch den kleinen Heimtieren, so bringen wir Kaninchen, Meerschweinchen, Chinchilla, Degus, Ratten, Mäuse und Hamstern genau so viel Aufmerksamkeit entgegen wie unseren großen Patienten. Die kleinen Fellnasen haben eine gute medizinische Betreuung verdient, deshalb nutzen wir auch hier wenn notwenig weiterfürhender Untersuchungen wie Kot- und Harnuntersuchungen, digitales Röntgen, Blutuntersuchungen und Ultraschalluntersuchungen direkt in der Praxis. Neben der Haustierärztlichen Betreuung, führen wir auch operative Eingriffe in Inhalationsnarkose wie Tumorentfernungen, Blasensteinoperationen und Kastrationen beim weiblichen/männlichen Heimtier durch.

 

Häufige Probleme der kleinen Heimtiere


Zahnproblematiken

Viele kleine Heimtiere leiden unter Zahnproblemen. Diese sind häufig angeboren oder durch Probleme bei der Fütterung entstanden und haben leider oft große Auswirkung auf die Lebensqualität der Fellnasen. Auf diesem Fachgebiet liegt ein Schwerpunkt unserer Praxis, weshalb viele Heimtiere wieder kraftvoll zu beißen können.

Verdauungsstörungen

Durchfall, eine fehlende oder reduzierte Futteraufnahme können für kleine Heimtiere schnell gefährlich werden. Deshalb werden diese Probleme bei uns sehr ernst genommen und je nach Problemlage spezifische Untersuchungen durchgeführt, um so schnell wie möglich eine Besserung zu erreichen.

Harnabsatzbeschwerden

Blutiger Harnabsatz und Pressdrang bewirken oft ein reduziertes Allgemeinbefinden. Durch die Natur des Pflanzenfressers entstehen bei kleinen Heimtieren schneller Harnblasenschlamm und Harnsteine. Diese zu erkennen und zu behandelt ist häufig unsere Aufgabe.

Atemnot

Nicht nur bei Hund und Katze ein absoluter Notfall sondern auch noch vielmehr beim kleinen Heimtier, deshalb haben Notfälle egal bei welchen Tier immer oberste Priorität.

Lahmheiten

Verletzungen, Frakturen und Arthrosen verringern die Bewegungslust und müssen erkannt und behoben werden. Dank unseres digitalen Röntgen können wir auch kleine Beinchen und Becken zum Beispiel von Mäusen und Hamstern röntgen.

Impfungen/Fütterung

Die Gesundheitsprophylaxe durch eine richtige Fütterung, Haltung und Impfungen stehen immer wieder im Fokus unserer Beratung.

 

 

Impftermine mit dem RHD-2 Impfstoff

Regelmäßig finden Impftermine mit dem RHD-2 Impfstoff der Firma Filavac bei uns in der Praxis statt.
Bei Interesse schicken Sie uns bitte eine E-Mail oder rufen in der Praxis an.

Was ist RHD-2?
Die RHD-2 ist aktuell die gefährlichste Kaninchenseuche, sie führt bei nahezu 100% der betroffenen Kaninchen zum Tode.
Der RHD2-Virus tritt nicht nur in den Sommermonaten, sondern leider auch im Winter auf.

Wie wird er übertragen?
Durch direkten Kontakt zu kranken Tieren oder durch Stechmücken, Fliegen, Flöhe und Milben.
Auch Gegenstände wie Schuhe und Kleidung können das Virus übertragen.
Von der Ansteckung bis zum Ausbruch der Erkrankung dauert es meist nur 1 bis 3 Tage.

Wie sind die Symptome?
- plötzliches versterben der eigentlich gesunden Tiere
- Massensterben des Bestand
- die Kaninchen zeigen keine weiteren Auffälligkeiten
- meist bekommen sie kurz vor dem Tod hohes Fieber oder Untertemperatur
- sind apathisch und stellen die Nahrungsaufnahme ein
- eine sichere Diagnose ist nur durch einen eine Gewebeprobe aus der Leber möglich

Informationen

Hausvaterweg 39
10:00 - 20:00
11:00 - 17:00
030 / 93 66 22 00

Aktuelle News

Über uns

Das Wohl unserer Patienten steht bei uns an erster Stelle. Wir bieten die haustierärztliche Versorgung und sind Ihr Ansprechpartner in speziellen Fragestellungen.