Termine zur Hautsprechstunde bei Tierärztin Frau Müller bekommen Sie per Telefon unter 030 / 93 66 22 00

 

Hautsprechstunde für Tiere

„In der eigenen Haut wohlfühlen“ ... Das ist nicht nur für uns Menschen ein Begriff, sondern gilt genauso für unsere lieben Vierbeiner. Leider haben manche unserer Patienten im Laufe ihres Lebens auch mit dermatologischen Problemen zu kämpfen, die wir genauso ernst nehmen wie andere systemische Erkrankungen. Ziel der allgemeinen und weiterführenden dermatologischen Untersuchung ist es, das Grundproblem herauszufinden und anzugehen. Vom „einfachen“ Flohbefall bis hin zur komplexen immunologischen Erkrankung widmen wir unsere Hautsprechstunde ganz der Diagnostik und Therapie von Juckreiz, Haarverlust und Co.

 

Parasitologische Untersuchungen

Wenn unser Tier Haustiere hat...

Nicht alle der ungewollten Mitbewohner sind mit dem bloßen Auge erkennbar und müssen mittels eines sogenannten Hautgeschabsels oder eines Tesa-Abklatsches auf den Objektträger gebracht werden. Unterm Mikroskop kann nun die Parasitenart identifiziert werden, um sie mit den modernsten Antiparasitika zu behandeln.

 

 

 

Ohruntersuchungen

Untersuchungen der Ohren bei Hund und Katze

Die Untersuchung der Ohren ist ein wichtiger Teil der dermatologischen Untersuchung, da die Ohren zum größten Teil für die Augen des Tierbesitzers verborgen liegen und somit Symptome manchmal gar nicht oder erst relativ spät auffallen. Sie können am Krankheitsgeschehen beteiligt oder auch ganz allein betroffen sein. Nicht selten ist ein Ohrenkratzen das einzige oder zuerst auftretende Symptom einer allergischen Grunderkrankung. Aber auch Parasiten wie z.B. Ohrmilben (Otodectes) können den äußeren Gehörgang befallen. Eine otoskopische Untersuchung schafft Klarheit. Ergänzend verhilft uns eine zytologische Untersuchung des Ohrsekrets (Abstrich) zur Diagnose des Erregerspektrums und erleichtert die Auswahl des richtigen Ohrmedikaments.

 

Zytologische Untersuchungen

Abklatsch und Abstrich

Hautveränderungen können beim Hund und bei der Katze in ganz typischen Mustern auftreten oder auch ganz ungewöhnlich verteilt sein. Nicht immer hält sich der Patient ans Lehrbuch! Und wenn er sich daran hält, kann ein und dasselbe Muster für eine Vielzahl von Erkrankungen stehen. Im gefärbten Hautabklatsch werden Erreger oder Zelltypen beurteilt, die wiederum Aufschluss über das Krankheitsgeschehen geben können. In manchen Fällen wird eine weitergehende Untersuchung des Abstrichs im Labor, wie z.B. die Erregeranzüchtung und Resistenztestung, angeschlossen.

 

Hautpilzerkrankung

Eine sogenannte Dermatophytose ist eine häufig auftretende Hauterkranknung bei der Katze, kommt aber nicht selten auch beim Hund oder beim Heimtier vor. Wenn Haarverlust und letztendlich auch Juckreiz auftreten, muss neben einer bakteriellen, parasitären oder allergischen Erkrankung eben auch an ein Hautpilz gedacht werden. Neben einer Untersuchung der Haarschäfte unterm Mikroskop (Trichogramm) gilt auch die Wood´sche Lampe als Schnelldiagnostikum. Zur eindeutigen Diagnose wird in manchen Fällen eine Untersuchung von Fell und Hautschuppen im Labor nötig, wo auf speziellen Nährmedien die Hautpilze angezüchtet werden können.
 

Die Haut als „weiße Flagge“ für andere systemische Grunderkrankungen - wenn Struppi zu struppig wird

Die Haut als größtes Organ des Körpers steht natürlich in enger Verbindung zu einer Vielzahl von Stoffwechselwegen im Körper und somit auch zu vielen der inneren Organe. Nicht selten fallen zunächst dermatologische Symptome auf, eh eine weiterführende Untersuchung zeigt, dass z.B. hormonelle oder metabolische Probleme die Ursache dafür sind. Deshalb steht die Dermatologie in enger Zusammenarbeit mit der Internistik und Onkologie. 

Termine zur Hautsprechstunde bei Tierärztin Frau Müller bekommen Sie per Telefon unter 030 / 93 66 22 00

Informationen

Hausvaterweg 39
10:00 - 20:00
10:00 - 17:00
030 / 93 66 22 00

Aktuelle News

Über uns

Das Wohl unserer Patienten steht bei uns an erster Stelle. Wir bieten die haustierärztliche Versorgung und sind Ihr Ansprechpartner in speziellen Fragestellungen.